minis2004 : 

Ministrantinnen und Ministranten 2004

Wer kann sich einen Sonntagsgottesdienst, ein Begräbnis, das Fronleichnamsfest, die Firmung, das Erntedankfest, …. ohne Ministrantinnen und Ministranten vorstellen? Regelmäßig und verlässlich leisten sie ihren so wichtigen Dienst für die Pfarre bei den Gottesdiensten und sonstigen Feiern. Dafür sei ihnen auf diesem Wege herzlich gedankt. Wir bitten sie, weiter so eifrig zu ministrieren! 

Den Ministrantinnen und Ministranten, die jetzt einen neuen Lebensabschnitt in einer weiterführenden Schule oder als Lehrling begonnen und ihren Dienst beendet haben, wünschen wir für die Zukunft Gottes Segen. Danke für die Zeit, die Ihr unserer Pfarre, als Ministrant/in geschenkt habt.

Unsere neuen Ministrant/innen 2004: 10 Kinder bereiten sich jetzt auf ihre neue Aufgabe als Ministrant/in vor. Die Ministrantenkleider haben sie schon probiert. Nun müssen sie erst einmal ihren großen Vorbildern beim Ministrieren genau zuschauen, bevor sie ihren wichtigen Dienst antreten können.

Das sind:
Daniel Bernhard, Valerie Draxler, Marco Füreder, Katharina Gahleitner, Eva Jobst, Anna-Maria Obermüller, Lisa Obermüller, Tobias Pabel, Vanessa Silvanis, Alexandra Aichhorn (nicht im Bild).

Kathrin und Fritz Miny kommen der Bitte des Herrn Pfarrers nach und betreuen nun mit ihm gemeinsam die Ministrantinnen und Ministranten.

________________________________________________________________________________

Highlights und Erinnerungen 2004

Die ersten ehrenamtlichen Ministrantenbegleiter in Hellmonsödt, die keine Priester waren oder keine klerikale Laufbahn anstrebten, Kathrin und Fritz Miny, wuchsen langsam in ihr neues Tätigkeitsfeld hinein. Sie waren damit beschäftigt, von Pfarrer Eschlböck zu lernen, was in der Ministrantenarbeit alles zu tun ist: an den verschiedenen Feiertagen, an normalen Sonntagen, bei Prozessionen …. Sie hielten die ersten Ministrantenstunden und erstellten die laufenden Ministrantendienstpläne.