Ministrantenmesse mit Ministrantenaufnahme
Sonntag, 3. Dezember 2017
(1. Adventsonntag)

Minis2  111 Schon viele Jahre ist nun der 1. Adventsonntag von den Ministrantinnen und Ministranten geprägt.

Heuer gestalteten wir zusammen mit unserem neuen Pfarrer Dr. Markus Luger den Gottesdienst zum Thema "Engel". Auf unseren Barockaltären in der Kirche sind schließlich 30 Engelsfiguren zu entdecken, die vielfach bei Aufgaben zu sehen sind, did auch die Ministranten erfüllen. Sie weisen auf Gott hin, sind Kerzenträger oder vollziehen den Weihrachdienst. In vielen Stellen in der Heiligen Schrift ist von Engeln die Rede. Sie sind Boten Gottes, die den Menschen etwas ausrichten oder erklären, sie stärken oder schützen. Auch das Leben Jesu war von Engeln begleitet.

Minis1             

  Wir freuen uns, dass bei dieser Messe 10 Kinder in den Ministrantendienst übernommen werden konnten. Es sind dies: Jakob Arbeithuber, Paul Grininger, Gabriel Grömer, Ronja Kaineder, Sandra Ladner, Klemens Mittermüller, Suren Mkrtchyan, Amelie Schinninger, Emma Schwarz und Jakob Zeller.
minis2017 3  

Nach mehr als 6 Jahren haben Matthias Gusner, Elisa Kaineder, und Michael Nopp ihren Dienst beendet. Ihnen gilt unser Dank und wir wünschen ihnen für die Zukunft Gottes Segen.

Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von Johanna Karl am Klavier, unserer Ministrantin Julia auf der Querflöte und ihrer Mama Daniela Hauser mit der Gitarre. Danke!

Dass Kinder diesen wertvollen Dienst als Ministranten für die Pfarre auch ausüben können, geht nicht ohne Unterstützung durch ihre Eltern. Als kleines Dankeschön waren daher heuer die Ministranten mit ihren Eltern im Anschluss an die Messfeier zum Frühstück ins Pfarrheim eingeladen.

Unser Vergelt's Gott ergeht an die Pfarrverantwortlichen und Helfer!
Kathrin und Fritz Miny


________________________________________________________________________________

Highlights und Erinnerungen 2017


Ministrantenausflug

Unser Ausflug führte uns heuer am 30. Juni in unseren schönen Maria Empfängnisdom nach Linz. Dort erlebten wir bei einer Taschenlampenführung den Dom ganz anders als sonst. Wir leuchteten spezielle Stellen des Domes aus, die uns dann erklärt wurden. Krypta und die weltberühmte Domkrippe blieben uns trotz Dunkelheit auch nicht verborgen. Wir gingen auf der Innengalerie in 14m Höhe direkt an den wunderbar leuchtenden Glasfenstern vorbei. Wir bestiegen den Turm, der mit seinen 395 Stufen, teilweise aus Metallgitter gefertigt mit freiem Blick auf den Dachboden des Doms. Das war für einige höhenverängstigte Minis eine Herausforderung. Auf dem Weg nach oben sahen wir die Orgel von hinten, die Eremitenwohnung, die gewaltigen Glocken, die immer wieder schlugen und sahen den Dom in seiner Kreuzform und das abendliche Linz aus 65 m Höhe von der Außengalerie aus. Das war für alle ein Erlebnis.

Im Anschluss daran wanderten wir zur Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz, wo wir im überdachten Außenbereich bei Kerzenschein ein Picknick veranstalteten und Pizzen verspeisten.
Da Fritz dort auch Schlüsselgewalt hat, machte er mit uns eine außergewöhnliche Hausführung mit Handybeleuchtung, da die Beleuchtung zentral ausgeschaltet war, und wir schauten uns interessante Plätze in der Hochschule an.
Wir danken den Eltern, die uns sicher nach Linz und zurück chauffierten, sodass wir pünktlich um Mitternacht zur Geisterstunde wieder zurück in Hellmonsödt waren.

 

Wallfahrt nach Glöcklberg

Die Wallfahrt der Marianhiller Missionare am 17. Juni nach Glöcklberg in Tschechien, die unserem P. Bernhard ein großes Anliegen ist, wurde in diesem Jahr besonders von der Pfarre Hellmonsödt mitgetragen. Sie war heuer auch etwas ganz Besonderes, da P. Engelmar Unzeitig, der der Anlass dieser Wallfahrt über Grenzen hinweg ist, im September des Vorjahres seliggesprochen wurde.

Über 200 Leute gingen bei der Fußwallfahrt entlang des Schwemmkanals mit. Dieser wurde immer wieder durch Gedankenimpulse über das Leben P. Engelmars und Gebet bereichert, gestaltet von Katharina Miny. Der Alexiuschor umrahmte die von unserem Bischof Manfred Scheuer geleitete Messe in der überfüllten Kirche in Glöcklberg musikalisch hervorragend, Alfred Schwarz war an der Orgel. Unsere Ministranten Lena und Tim ministrierten. Sie machten ihre Sache zwischen den 6 Zelebranten prima! Danke Lena und Tim!

Außerdem durften wir die Nichte P. Engelmars kennen lernen.

 

Abschied von Pfarrer P. Bernhard, Begrüßung des neuen Pfarrers Dr. Markus Luger

Sowohl beim großen Dankgottesdienst für P. Bernhard am 16. Juli, als auch bei seiner letzten offiziellen Messe als Pfarrer zeigten wir unsere Wertschätzung für ihn, indem wir sehr zahlreich anwesend waren. Wir gaben ihm stellvertretend für die ganze Pfarrgemeinde unsere Wünsche mit, segneten ihn und beschenkten ihn mit Sonnenblumen.

Unsere Neulinge, die ihr daran erkennt, dass sie noch kein Kreuz tragen, begrüßten unseren neuen Pfarrer, Dr. Markus Luger mit herzlichen Willkommensworten und Blumen.

Kathrin und Fritz Miny