friedeundgerechigkeit
 

Friede und Gerechtigkeit


Der Eine-Welt-Kreis wurde 1992 gegründet und wird von Elisabeth Gahleitner geleitet. Er besteht zurzeit aus 10 Mitgliedern, die sich alle zwei Monate treffen, ist aber offen für Interessierte aller Altersgruppen und Konfessionen. Zu den wichtigsten Aktivitäten zählen die monatlichen EZA-Märkte nach den Sonntagsgottesdiensten, wo fair gehandelte Produkte, wie Kaffee, Tee, Honig, Schokolade, Nüsse und Gewürze verkauft werden. Ein Höhepunkt im Jahr ist der Sonntag der Weltkirche, an dem die Gruppe die Gottesdienste gestaltet und das bereits traditionelle „Eine-Welt-Fest“ feiert. Zusätzlich werden auch Vorträge, Pfarrfrühstücke oder Filmabende organisiert. Mit den Erlösen, Spenden, sowie den Beiträgen der Selbstbesteuerungsgruppe unterstützen wir vorwiegend fünf Projekte in Argentinien, Bolivien, Kenia und DR Kongo. Auch der persönliche Kontakt mit den Menschen dort oder den Projektbetreibern ist uns wichtig. Wir wollen ihnen dadurch unsere Solidarität zeigen, dass sie in ihrer Situation wahrgenommen werden und ihnen zugleich Hoffnung geben, dass sie in ihrem Bemühen nicht alleine sind.

Mitglieder: Renate Eibensteiner, Elisabeth Gahleitner, Tanja Gangl, Maria Gattringer, Josefa Hofer, Peter Kraft, Irene Kitzmüller, Alois Schmidinger, Heinz Stricker, Rainer Weitzhofer

pdf icon EINLADUNGEN/FORMULARE  .............        .............